1993 Hanna Krall

Hanna Krall, geboren am 20. Mai 1937, ist eine polnische Schriftstellerin und Journalistin.
Ihre journalistische Tätigkeit begann sie 1955 in der Redaktion der Tageszeitung Życie Warszawy in Warschau. 1966 begann sie für das politische Wochenmagazin Polityka zu arbeiten und war von 1966 bis 1969 Auslandskorrespondentin in der Sowjetunion. Neben ihren Reportagen, die auch in Sammelbänden erschienen, veröffentlichte sie zahlreiche Prosarbeiten, die in zahlreiche Sprachen (auch ins Deutsche) übersetzt wurden.

Auszeichnungen
1993 erhielt Hanna Krall den Jeanette Schocken Preis
1999 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung (Hauptpreis)
2000 wurde sie mit dem Samuel-Bogumil-Linde-Preis
2008 mit dem Ricarda-Huch-Preis ausgezeichnet

(Der Text dieser Seite basiert auf einem Wikipedia-Artikel, Lizenz: CC-BY-SA 3.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.